The Life Pursuit this is the honest sound of coming down

Lektüre, September 2018

Meine beste Anschaffung dieses Jahr war ein Kindle. Schon lange habe ich nicht mehr so viel und und vor allem an so vielen Orten gelesen.

Die Fractured Europe-Trilogie von Dave Hutchinson

Auf Empfehlung von Adam Roberts, auf dessen Empfehlung hin ich so ziemlich jede englische Fiction lesen würde. Sehr unterhaltsame SciFi-Trilogie, im November kommt ein vierter Band raus.

Getting Things Done von David Allen

Jaja, das musste jetzt endlich mal sein. Hochgradig unterhaltsam wegen den Beispielen (quasi immer »drive your kids to the Polo club« oder »have your secretary prepare something«), aber tatsächlich ein paar ganz spannende Ideen zur Selbstorganisation.

Creative Selection von Ken Kocienda

Pfffff, langweilig? Also nicht trocken, aber irgendwie nicht gut geschrieben und teils sehr abstrus, wenn er versucht, Erfolgsregeln aufzustellen. Schnell gelesen, bei Interesse an Apple, why not.

The Overstory von Richard Powers

Wunderschön! Davon habe ich erst gut 1/4 gelesen, aber kann es jetzt schon uneingeschränkt für Leute mit halbwegs grünem Daumen empfehlen. Jedes Kapitel erzählt die Geschichte von Protagonist*innen und deren Verhältnis zur Natur. Liest sich besser als meine Zusammenfassung klingt!


Und als Empfehlung zum Schluss noch ein taz-Artikel über Jugend, Gewalt und Rechtsextremismus in Ostland: